logo die linke 530x168

Bundestagskandidatin Gabi Halili

Gabi (Gabriele) Halili aus Stolberg ist die LINKE Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Aachen II (Altkreis Aachen) und auf Platz 15 der NRW-Landesliste zur Bundestagswahl am 24. September 2017.

Mein Name ist Gabi Halili, ich bin 54 Jahre jung und seit Ende 2012 unter anderem(!) aktives Mitglied innerhalb der Städteregion Aachen; ich fühle mich dort wohl, denn - DER WESTEN ist LINKS!

Nun, ich habe die Beiträge der anderen Kandidat*Innen gelesen. Alles mehr oder weniger plausibel, linke Gesinnung sicherlich zur Genüge.

Doch wie so oft, geht bedauerlicherweise zumindest beim Lesen der Biografien nicht daraus hervor, ob sich Personen darunter befinden, die tatsächlich von diesem ganzen gesellschaftlichen Desaster betroffen sind. Auch. Hier stellt sich nun die Frage: Welche Personen können denn nun wohlwollend und bestens die Interessen von Menschen vertreten, die nicht mehr an gesellschaftlichen Prozessen partizipieren können und damit aus dem System gedrängt werden, man spricht auch von Abgehängten, den nicht Verwertbaren oder eben den Verlierern?

Diese Interessen sollten wieder von den betroffenen Menschen selbst vertreten werden. Doch diese trauen sich meist nicht oder sind extrem in ihrem „Hamsterrad“ für die eigene Existenzsicherung gefangen. Der Bundestag war noch Anfang der 1960er Jahre mit dem größten Teil von Arbeitnehmern, kleineren Unternehmern besetzt und jetzt? Das diese Gesellschaft sich in einer absoluten Schieflage befindet, liegt natürlich auch an einer politischen Besetzung, die mittlerweile fast nur noch aus Technokraten besteht und das ist schon ein grober Demokratieverstoß!

Daher bewerbe ich mich, obwohl ich das zunächst gar nicht vor hatte.

Was mich auszeichnet ist eine tiefe politische Leidenschaft, die ich aufgrund der vorherrschenden gesellschaftlichen Verhältnisse in den letzten Jahren entwickelt habe.

Zunächst einmal möchte ich in die politische Diskussion neue Begrifflichkeiten etablieren. Denn wenn wir Veränderung wollen, müssen wir den Menschen ein neues „LEBENSGEFÜHL“ vermitteln. Daher muss m.E. Linke Politik eben auch Vokabeln vorweisen wie „Fairness, Gerechtigkeitsprinzipien, Werte, Suffizienz (Genügsamkeit), Entschleunigung, Gemeinwohl…. der Mensch gehört in den Mittelpunkt. Außerdem müssen wir zusätzlich zu den vorherrschenden neoliberalen parallel linke Institutionen schaffen, in denen sich Menschen integrieren und identifizieren können, die schließlich den Weg in unser Bildungssystem finden.

Digitalisierung 4.0 ist auf dem Vormarsch! Die Erwerbsarbeit muss dringend durch die Digitalisierung 4.0 neu definiert werden. Es werden neue gesellschaftliche Verhältnisse entstehen. Bereits heute ist in unserer hochtechnisierten Gesellschaft Vollbeschäftigung eine Utopie. Warum erklären wir das nicht? Alle Menschen müssen an einer guten und lebenswerten sicheren Existenz teilhaben dürfen. Schließlich bedeutet Digitalisierung auch Annehmlichkeiten. Daher muss Hartz IV sukzessive weg! Wir haben die Möglichkeiten, nutzen wir sie!

Privatisierung stoppen! Dadurch auch die Kommunen stärken, sie müssen zurück zur kommunalen Selbstverwaltung, denn dort ist die Basis und da ist der Mensch(!). Also darauf achten, nach welchen Vorgaben Kommunen ausgerichtet werden.

Außerdem den überbordenden Bürokratismus abschaffen. Dringend! Wisst ihr eigentlich wie viel Geld dort nur für hin und her schieben von Papieren ausgegeben wird? Öffentlich wird selbstverständlich nur das gute Vorhaben für den Menschen propagiert. Doch was kommt bei all diesen initiierten Projekten überhaupt beim Menschen direkt(!) an? Beispielsweise Stichwort Bildung: 60 Prozent des Bildungs- und Teilhabepaket geht in die Bürokratie.

Unsere gedankliche Headline muss sein: Ökologie vs. Ökonomie!

Ach, liebe Mitstreiter*Innen, der ganze Planet blutet vor lauter Elend, welches der Mensch sich selbst geschaffen hat….und um da auch nur in etwa eine positive Bewegung zu aktivieren, bedarf es MUT, viel Mut und Rückgrat!

Vita
  • Lokalpresse auf Honorarbasis(aktuell)
  • sowie im schul. Bereich(aktuell)
  • 2. Bildungsweg, Abitur
  • Studium Soziologie u. Pol. Wissenschaft BA
  • Familienfrau/zwei Kinder
  • Bürokauffrau
Mitgliedschaften
  • DIE LINKE (Stellv. Fraktionsvorsitzende im Stolberger Stadtrat, Ortsvorstand, 2jähriger Beisitz im Kreisvorstand);
  • Misereor
  • attac
  • verd.i
  • Institut solidarische Moderne

Tags: Bundestagswahl

Drucken