logo die linke 530x168

DIE LINKE. Eschweiler fährt Rad

 

STADTRADELN
21 Tage gemeinsam radeln für
Radförderung, Klimaschutz und
Lebensqualität!

 
Im Rahmen der Aktion "Städteregion Aachen fährt Rad" vom 03.Juni 2019 bis 23. Juni 2019 nimmt der Ortsverband und die Fraktion DIE LINKE.Eschweiler mit einem eigenen Team daran teil ->  Team Linksabbieger. Wer mit uns radeln möchte kann sich bei uns anmelden. Während dieser Zeit werden wir auch einige Aktionen durchführen.
Genaue Terminangaben werden folgen.
 
 Sei kein Frosch und melde dich an unter: https://www.stadtradeln.de/eschweiler an  
 

Ziele der Kampagne

Ziele der Kampagne STADTRADELN sind daher die Aktivierung von Kommunen, insbesondere sollen KommunalpolitikerInnen für die Belange des Radverkehrs gewonnen werden. Stadt- und GemeinderätInnen, Stadtverordnete und GemeindevertreterInnen etc. stellen die Weichen für die Radverkehrsförderung und -planung in Kommunen und sind Vorbilder, wenn sie sich selbst in den Sattel schwingen. Für Nicht-AlltagsradlerInnen bietet das STADTRADELN die Möglichkeit, im Wettbewerb die eigene Kommune aus der Lenker-Perspektive zu erleben und die Vorteile des Radfahrens im Alltag zu entdecken.

 

Linksabbieger

Drucken

Foto-Wanderausstellung „Leben nach dem Überleben“

StädteRegion Aachen. Im Januar und Februar zeigt die StädteRegion Aachen in Kooperation mit der ökumenische Citykirche St. Nikolaus und der Herz-Jesu-Kirche Eschweiler die Foto-Ausstellung „Leben nach dem Überleben“. Die Ausstellung wird am Dienstag, dem 15. Januar um 19:00 Uhr in der ökumenischen Citykirche St. Nikolaus eröffnet. In Aachen ist sie dann noch bis zum 03. Februar zu sehen und anschließend vom 08. bis 24. Februar in der Herz-Jesu-Kirche Eschweiler. Der Eintritt ist frei und es gibt ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Drucken

Internationaler Frauentag am 8. März

internationaler frauentag 850

Seit 1911 wird alljährlich der "Internationale Tag der Frauen" begangen. Der 8. März ist weltweit zu einem wichtigen Datum geworden, an dem auf die Frauenrechte und Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam gemacht wird. Doch die Umsetzung ist in vielen Ländern noch immer nicht Wirklichkeit geworden. Der Kampf um die Gleichberechtigung von Frauen geht weiter,  mit Veranstaltungen und Demonstrationen wird jedes Jahr rund um den 8. März der Focus auf die Frauenrechte gelenkt.

Unser Ortsverband wird wie jedes Jahr in der Fußgängerzone mit einem Infostand vertreten sein. Wir freuen uns auf interessante Gespräche nicht nur zum Frauentag. Wir informieren in diesem Zusammenhang auch über unsere Kampagnen des Kreisverbandes https://kampagne.dielinke-aachen.de/.

Weitere Informationen zum Weltfrauentag https://www.politische-bildung.de/internationaler_weltfrauentag.html#c9263

Drucken

Inklusive Bauprojektförderung

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) fördert jetzt mit der Vergabe von Zuschüssen den Bau inklusiver Wohnprojekte, in denen Menschen mit und ohne Behinderung unter einem Dach gemeinsam nachbarschaftlich wohnen und leben können. Gefördert werden Bauprojekte mit inklusivem Charakter. Diese Anforderung gilt als erfüllt, wenn mindestens 30 Prozent der Bewohnerinnen und Bewohner Menschen mit Behinderung sind. Antragsberechtigt ist jede natürliche und juristische Person und gefördert werden bis zu 10% der anerkennungsfähigen Baukosten, maximal 200.000 € je Projekt.

Wir würden uns freuen, wenn dieser Zuschuss in den Städten und Gemeinden rege in Anspruch genommen wird und bitten Euch daher um Unterstützung, auf diese Förderung bei geplanten Projekten zuzugreifen, bzw. darauf aufmerksam zu machen und die Mail ggfs. an Eure Vertreter*innen in den Stadt- und Gemeinderäten und die Bezirksvertreter*innen weiterzuleiten. Daher schicken wir Euch im Anhang die Satzung und die Förderrichtlinien zu sowie eine Aufstellung gelungene Beispiele solcher Wohnprojekte. Weiter

Drucken

Aufbruch Fahrrad

Auch wir sind eine Sammelstelle zur Volksinitiative AUFBRUCH FAHRRAD.
Während der Sprechstundenzeiten kann sich in die Unterschriftenliste eingetragen werden oder leere Unterschriftenbogen für Sammelaktionen mitgenommen werden.
 aufbruch fahrrad logo klein
  
WIR FORDERN DEN AUFBRUCH IN EIN MODERNES,
BEWEGLICHES LAND NRW.
Dafür wollen wir bis 2025 den landesweiten Anteil des Radverkehrs auf 25% erhöhen. Wir wollen den Akteuren in Politik und Verwaltung zeigen, wie viele Menschen in NRW sich eine Mobilitätswende wünschen. Wir skizzieren neun Maßnahmen zur Förderung der Fahrradmobilität, die idealerweise in einem Fahrradgesetz verankert werden. Wenn wir es schaffen, innerhalb eines Jahres mindestens 66.000 Unterschriften von Unterstützer*innen im Land zu sammeln, wird der Landtag in NRW sich mit unseren Forderungen befassen. 
1 Mehr Verkehrssicherheit auf Straßen und Radwegen
2 NRW wirbt für mehr Radverkehr
3 1000 Kilometer Radschnellwege für den Pendelverkehr
4 300 Kilometer überregionale Radwege pro Jahr
5 Fahrradstraßen und Radinfrastruktur in den Kommunen
6 Mehr Fahrrad-Expertise in Ministerien und Behörden
7 Kostenlose Mitnahme im Nahverkehr
8 Fahrradparken und E-Bike Stationen
9 Förderung von Lastenrädern 
Die Volksinitiative ist initiiert vom Aktionsbündnis Aufbruch Fahrrad. Weitere Informationen zu Aktionen und Hintergründen:
www.aufbruch-fahrrad.de

Drucken